Samstag, 28. Mai 2016
Logo druckbar

02.04.2015Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumSchranken gegen Lkw auf der Schiersteiner Brücke

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen sollen auch nach der Wiedereröffnung nicht auf die Brücke dürfen. Mit einer speziellen Messtechnik, Ampeln und Schranken wollen die Verantwortlichen das sicherstellen.
SchiersteinerBrücke

Die Brücke hatte sich abgesenkt

Foto: Picture Alliance/dpa/ Boris Roessler

Mainz/Wiesbaden. Schranken und Ampeln sollen die angeschlagene Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden künftig vor zu schweren Lkw schützen. „Es sind Systeme, die messtechnisch die Breite, die Höhe, das Gewicht ermitteln und dann mit Ampeln und Engpässen versuchen, den Fahrzeugführer davon zu überzeugen, dass er hier auf der falschen Spur ist“, sagte der technische Geschäftsführer des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz, Bernd Hölzgen, am Donnerstag in Mainz.

Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht sollen nach der Wiedereröffnung der derzeit noch gesperrten Brücke mit Schildern und Trennwänden auf einen eigenen Fahrstreifen gelenkt werden und abfahren können. Fahren sie in Richtung Brücke weiter, schlagen die Messsysteme Alarm. Im Notfall geht zuletzt eine Schranke runter.

Der Landesbetrieb geht davon aus, dass die Brücke nach der Reparatur nur für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gewicht wieder freigegeben werden kann. Anvisiert ist dafür das Ende der Osterferien.  (dpa)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

CONTENT-PARTNER

Diesen Artikel lesen mit der Unterstützung von:

Iveco Dossier
089-203043 000