Sonntag, 29. Mai 2016
Logo druckbar

09.03.2016Transportpreise

email drucken

premiumSCFI: Asien-Europa-Frachtraten fallen weiter

Um dem beständigen Frachtratenverfall durch die große Überkapazität im Markt zu begegnen, richten die Allianzen ihr Serviceangebot und Netzwerk neu aus.
CSCL Indian Ocean

Die Frachtraten für Containertransporte von Asien nach Europa sinken immer mehr

Foto: Picture alliance/Photoshot

Schanghai. Die Frachtraten für Containertransporte von Asien nach Europa sind laut Shanghai Containerised Freight Index (SCFI) in neunten Kalenderwoche um 26 US-Dollar (rund 24 Euro) beziehungsweise rund zehn Prozent auf 231 US-Dollar (210 Euro) pro TEU (20-Fuß-Standardcontainer) gefallen. Die Raten von Asien ins Mittelmeer nahmen um 27 Euro beziehungsweise rund elf Prozent auf 215 Euro pro TEU ab.

Um dem beständigen Frachtratenverfall durch die große Überkapazität im Markt bzw. der geringen Nachfrage zu begegnen, richten die Allianzen ihr Serviceangebot und Netzwerk neu aus oder stellen Dienste ein. Gleichzeitig formiert sich eine neue Megaallianz aus den chinesischen Reedereien Cosco und China Shipping sowie den Reedereien Evergreen, OOCL und CMA CGM auf den Ost-West-Routen zwischen Asien und Europa. Die französische Reederei ist zudem dabei, die Singapurer Reederei APL zu übernehmen. Cosco gehört zur CKYHE-Allianz, China Shipping zur Ocean Three-Allianz und APL zur G6-Allianz. Daher werden sich alle drei Allianzen in nächster Zukunft neu ausrichten, da die ein oder andere Reederei zu- oder abwandern wird.

„Die Motivation für Fusionen und Zukäufe hat sich in der Schifffahrtsindustrie enorm erhöht, da Größeneffekte eine große Rolle bei der Senkung der Kosten darstellen“, sagte Vincent Clerc, Leiter der Abteilung Handel und Marketing bei Maersk Line. Die Reedereien haben realisiert, dass der Markt nicht zu den zweistelligen jährlichen Wachstumsraten vor der großen Rezession in den Jahren 2008 bis 2009 zurückkehren wird.

Auf den Verbindungen zur US-amerikanischen Westküste sanken die Frachtraten um 11,5 Prozent auf 805 Euro pro FEU. Auf den Routen zur US-amerikanischen Ostküste nahmen sie um neun Prozent auf 1642 Euro pro FEU ab. Der gesamte SCF-Index für alle Handelslinien schrumpfte gegenüber der Vorwoche um 7,3 Prozent auf 433,46 Punkte. Der Index reflektiert die Veränderungen der Tagesfrachtraten im Transportmarkt für Exportcontainer in Schanghai. Für den SCFI werden Frachtraten und Zuschläge aus 15 unterschiedlichen Routen gewichtet und daraus der Durchschnitt gebildet. (rup)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Abo

Wissenswertes zum VR-Index

• Wie haben sich die Preise entwickelt?
• Wie werden die Daten erhoben?
• Wie sich der Index nutzen lässt
• Wer macht den Index?

Machen Sie mit beim VR-Index …“

„… und Sie erhalten Ihre persönliche Benchmark-Analyse.“

LOHN FÜR IHRE MÜHE

Jetzt Punkte einlösen und Prämie sichern.

Sponsor

BearingPoint ist Sponsor des VerkehrsRundschau-Index.

Themen-Dossier

Lkw Miete, Kauf, Finanzierung, Leasing

Lkw-Kauf und Miete

Aktuelle Nachrichten und Hintergründe zu Kauf, Miete und Finanzierung von Lkw und Transportern

Themen-Dossiers

Dossier Plus Wiki

Wir haben, was Sie suchen!

Über 500 Dossiers zu vielen Themen, Produkten und Unternehmen aus Transport, Spedition und Logistik

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000