Samstag, 27. Mai 2017
Logo druckbar

16.05.2017Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumRhenus weitet See- und Luftfrachtgeschäft aus

Mit zwei neuen Gateways will das international tätige Logistikunternehmen zudem die Verzahnung von Luft- und Seefracht mit dem Landverkehrsnetz verbessern.

Rhenus will im asiatisch-pazifischen Raum im Jahr 2017 viele neue Niederlassungen eröffnen und so das See- und Luftfrachtgeschäft ausbauen

Foto: Imago/Rust

Holzwickede. Rhenus weitet seine weltweiten Dienstleistungen im See- und Luftfrachtgeschäft aus. Das Logistikunternehmen will die Zahl seiner Standorte im asiatisch-pazifischen Raum in diesem Jahr nach eigenen Angaben um eine zweistellige Zahl von Niederlassungen vergrößern. Sechs neue Büros, darunter zwei auf den Philippinen (Subic und Clark) und je eine Niederlassung in Südkorea (Busan), Indonesien (Semarang), Thailand (Rayong) und Singapur, wurden demnach bereits seit Jahresbeginn eröffnet. Weitere Standorte in China, Vietnam, Malaysia, Indonesien sowie auf den Philippinen sollen folgen. „Wir befinden uns auf einem nachhaltigen Wachstumskurs.

Mit unseren neuen Standorten setzen wir diesen Weg nun fort“, sagte Tobias Bartz vergangene Woche auf der Messe Transport Logistic in München. Sowohl in der Luft- als auch in der Seefracht und im Landverkehr will Rhenus laut einer Pressemitteilung in diesem Jahr ihr Netz verdichten und neue Verbindungen anbieten. Dabei gewinne das Cross-Border-Trucking, also länderübergreifende Lkw-Transporte, die Rhenus in Asien durchführt, immer stärker an Bedeutung. Doch nicht nur Asien steht im Fokus des Geschäftsbereiches: „Interessante Märkte sind für uns auch Deutschland, Frankreich, Skandinavien, Osteuropa und Süd- sowie Mittelamerika“, sagte Bartz.

Ein weiteres Ziel sei es, die Luft- und Seefrachtstandorte mit dem Landverkehrsnetzwerk der Rhenus zu verknüpfen. Im Sommer dieses Jahres plant das Logistikunternehmen, ein Seefracht-Gateway in Hilden bei Düsseldorf zu eröffenen, in dem künftig Sendungen aus ganz Europa konsolidiert und über die West- und Südhäfen verschifft werden sollen. Im Jahresverlauf soll ein weiterer Konsolidierungspunkt für Luftfrachtsendungen am Frankfurter Flughafen entstehen. (ag)

Toll Collect bleibt Mautbetreiber

THEMA DER WOCHE

Maut in Deutschland

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Lkw-Maut, Pkw-Maut, City-Maut auf deutschen Autobahnen und Straßen. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

CONTENT-PARTNER

Diesen Artikel lesen Sie mit der Unterstützung von:

Iveco_Logo_Sponsoring

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000