Dienstag, 28. Juni 2016
Logo druckbar

03.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumQSL beliefert Hans im Glück

Der auf Systemgastronomie spezialisierte Logistikdienstleister übernimmt das Supply Chain Management der expandierenden Burger-Kette.
Burger

Bei Hans im Glück kommen hauptsächlich Burger auf den Tisch

Foto: Fotolia/ExQuisine

Friedrichsdorf. Meyer Quick Service Logistics (QSL) hat sich einen neuen Kunden gesichert: Ab dem 1. März 2016 organisiert der Logistikdienstleister die Belieferung der Burger-Kette „Hans im Glück“. Das teilte das Unternehmen mit. Demnach übernimmt QSL künftig den operativen Einkauf sowie die Bündelung, Lagerung und Distribution sämtlicher Waren. Den Zuschlag erhielt QSL während einer dreimonatigen Testphase.

Der auf Systemgastronomie spezialisierte Logistikdienstleister beliefert die Restaurants nach dem One-Stop-Shop-Prinzip. Das heißt die Anlieferung sämtlicher Waren erfolgt dabei bei nur einem Stopp mit einem Fahrzeug.

Die Hans im Glück-Restaurants hatten zuvor zum Teil dezentral bei Großhändlern bestellt. Derzeit gibt es deutschlandweit 32 Filialen, das Franchiseunternehmen will im Jahr 2016 aber 40 Neueröffnungen feiern. Vor dem Hintergrund dieses Expansionskurses wollte Hans im Glück die Lieferkette effizienter gestalten, erklärt QSL die Zusammenarbeit. (ks)

Mehr zum Thema: Handelslogistik & E-Commerce (Wiki)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000