Donnerstag, 05. Mai 2016
Logo druckbar

12.02.2009

email drucken

premiumPromillegrenze in internationaler Schifffahrt wird gesenkt

Von 0,8 Promille auf 0,5 Promille
ddp
„Mehr Sicherheit auf den Meeren“ dank gesenkter Promillegrenze
Foto: ddp
London. Trunkenheit auf hoher See soll für Kapitäne und Matrosen bald der Vergangenheit angehören: Künftig soll in der internationalen Schifffahrt für Besatzungsmitglieder eine Grenze von 0,5 Promille – wie bereits in Deutschland – gelten. Damit bestätigte die International Maritime Organisation (IMO) am Donnerstag in London einen Bericht des „Hamburger Abendblatts“. Derzeit gilt ein Richtwert von 0,8 Promille.

Der strengere Wert geht auf eine Initiative aus Deutschland und aus dem Iran zurück, sagte ein IMO-Sprecher. Die Vorschrift werde voraussichtlich im kommenden Jahr beschlossen und soll dann 2012 in Kraft treten. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte der Zeitung: „Alkoholmissbrauch auf See gehört mit diesem Beschluss bald der Vergangenheit an. Das ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit auf den Meeren.“ (dpa)
E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Binnenschiff

THEMA DER WOCHE

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte (Wiki)

Nachrichten und Hintergründe zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Binnenschifffahrt und Binnenhäfen. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 30.04.2016 | Recht + Geld
    Spediteur muss Lkw stehen lassen
    Hans-Michael Jung meint: ich finde es interessant mal solch einen beitrag zu lesen.so etwas hätte schon sehr viele jahre fr...[mehr…]
  • 28.04.2016 | Recht + Geld
    Klagen gegen A20-Elbquerung überwiegend abgewiesen
    Wolfgang Trantow meint: Da wieder einmal Experten, also Ahnungslose, am Werk sind, frage ich mich, ob man auch die...[mehr…]
  • 26.04.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Fahrermangel belastet Spediteure immer stärker
    Heinrich Barjenbruch meint: Was mit Fahrermangel gemeint sein könnte ist der Mangel an wirklich qualifizierten Fahrer. Das ist...[mehr…]
  • 26.04.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Fahrermangel belastet Spediteure immer stärker
    Oliver meint: Also in Österreich ist Fahrermangel immer mehr ein Thema. Also Leute....wie lösen wir das Problem...[mehr…]
  • 22.04.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Rheinland-Pfalz: Diskussion um weitere Rheinbrücken entfacht
    Wolfgang Trantow meint: Bei vielen Politiker ist das Ziel wohl: Brückenbau verhinden. Keine menschlichen Begegnungen zu...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Paletten Report

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Mit Sicherheit

Dieses Buch ist das erste seiner Art, denn es geht nun erstmals darum, die innerbetrieblichen Voraussetzungen für eine gute Ladungssicherung zu legen und Lösungen für typische Problemsituationen im Alltag von Unternehmern, Disponenten und Fuhrparkleitern zu finden.

089-203043 000