Freitag, 27. Mai 2016
Logo druckbar

26.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumPlatzeck verteidigt BER-Aufsichtsrat

Der frühere Flughafen-Aufsichtsratschef weist Kritik am Kontrollgremium wegen der Probleme am neuen Hauptstadtflughafen zurück.
Matthias Platzeck

Matthias Platzeck bezieht Position für den BER-Aufsichtsrat

Foto: Picture Alliance/dpa/Karlheinz Schindle

Berlin. Der frühere Flughafen-Aufsichtsratschef Matthias Platzeck hat das Kontrollgremium gegen Kritik wegen der Probleme am neuen Hauptstadtflughafen verteidigt. „Es wurde sehr klar und teilweise auch sehr hart nachgefragt”, sagte der frühere Ministerpräsident Brandenburgs am Freitag im Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses. Das gelte auch für die Vertreter aus dem Berliner Senat, den früheren Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), den einstigen Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) und den heutigen Innensenator Frank Henkel (CDU).

„In den Sitzungen herrschte nicht irgendeine freundliche Stimmung”, sagte Platzeck. Der SPD-Politiker saß von 2002 bis 2013 im Aufsichtsrat, zum Schluss für mehrere Monate auch als Vorsitzender. (dpa)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000