Donnerstag, 26. Mai 2016
Logo druckbar

15.01.2016Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumÖsterreich: Gerald Klug wird neuer Verkehrsminister

Weil der aktuelle Verkehrsminister Alois Stöger Sozialminister wird, übernimmt Verteidigungsminister Gerald Klug den Posten.
Gerald Klug Österreich

Gerald Klug leitete bisher das Verteidigungsministerium

Foto: Parlamentsdirektion / WILKE

Wien. Vor dem Hintergrund der kommenden Wahlen für das Amt des neuen österreichischen Bundespräsidenten wurde am Freitag in Wien die Bundesregierung umgebildet. Da der bisherige Sozialminister Rudolf Hundstorfer als Kandidat bei der Bundespräsidenten-Wahl antritt wird sein bisheriger Ministerposten als Sozialminister vakant. Diese Funktion übernimmt der aktuelle Verkehrsminister Alois Stöger (56). Als dessen Nachfolger wurde der bisherige Verteidigungsminister Gerald Klug (48) bestimmt.

Allerdings werden die Aufgaben von Klug beschnitten: Das Thema Digitales wandert aus dem Verkehrsministerium in das im Bundeskanzleramt angesiedelte Staatssekretariat von Sonja Steßl, die sich künftig um das Thema Breitbandausbau kümmert.

Klug, 1968 in Graz geboren, hat sich vom Facharbeiter (Beruf: Dreher) und anschließendem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Graz über verschiedene politische Funktionen im Rahmen der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ) bis zum Verteidigungsminister (seit März 2013) hochgearbeitet. Mit der Übernahme des Verkehrsministeriums bekommt er ein Mammut-Ressort, in dem alle Themen in Sachen Verkehr, Logistik, Transport, Innovation und Technologie angesiedelt sind. Wann der Ministerwechsel zeitlich erfolgt, ist noch nicht bekannt. (mf)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000