Dienstag, 31. Mai 2016
Logo druckbar

18.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumNiederlande attraktivster Logistikstandort

Die Niederlande sind der attraktivste Logistikstandort unter Deutschlands wichtigsten Handelspartnern - so das Ergebnis der Markenstudie Image-Ranking 2016.
Niederlande attraktivster Logistikstandort

Aad Veenman vom Topsector Logistik, Niederlande, (mitte) nahm den Preis von Verkehrsstaatssekretärin Dorothee Bär und VerkehrsRundschau-Chefredakteur Gerhard Grünig entgegen

Foto: VerkehrsRundschau/Miguel Perez

München. Die Niederlande genießen bei Deutschlands Verladern ein hohes Ansehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung des Lüdinghausener Marktforschungsinstituts Kleffmann im Auftrag des Münchner Wochenmagazins VerkehrsRundschau. Mit 748 von maximal 1000 erreichbaren Punkten führen die Niederländer das Ranking der attraktivsten europäischen Logistikstandorte an. Auf Platz zwei landet mit 705 Punkten Österreich und Belgien erreicht mit 684 Punkten Rang drei. Die letzten drei Ränge im Ranking belegen die Türkei (Rang 13, 471 Punkte), Rumänien (Rang 14, 453 Punkte) und die Russische Föderation (Rang 15, 416 Punkte).

Deutschlands Logistik-Entscheider aus Industrie und Handel bewerteten im Rahmen der Studie „Image-Ranking 2016“ die Attraktivität der fünfzehn wichtigsten Handelspartner Deutschlands in Kontinentaleuropa. Der Logistikstandort Deutschland wurde nicht bewertet.

Dienstleister und Fernstraßen am wichtigsten

Als wichtigste Faktoren für die Attraktivität eines Landes als europäischer Standort für Logistik und Distribution benennen die befragten Verlader die Qualität und Verfügbarkeit von Logistikdienstleistern sowie die gute Anbindung ans Fernstraßennetz. Außerdem erwarten die Verlader von einem guten Logistikstandort möglichst wenig Bürokratie und Korruption. Weniger von Bedeutung indes der Anschluss ans Schienen- oder Binnenschifffahrtsnetz.

Preisübergabe auf der VerkehrsRundschau Gala

Im Rahmen der VerkehrsRundschau Gala am 18. Februar in München wurde der Logistikstandort Niederlande von VerkehrsRundschau-Chefredakteur Gerhard Grünig und Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, mit dem Image Award 2016 ausgezeichnet.

Umfangreiche Markenstudie

Im Rahmen der Studie „Image-Ranking Transport- und Logistikdienstleistungen 2016“ befragte das Marktforschungsinstitut Kleffmann im Auftrag des Münchner Wochenmagazins VerkehrsRundschau insgesamt 400 Logistik-Entscheider in deutschen Industrie- und Handelsunternehmen (Verlader) zur Attraktivität der fünfzehn wichtigsten europäischen Logistikregionen. Außerdem wurde im Rahmen der Studie das Image der insgesamt 79 wichtigsten Marken von Logistikunternehmen sowie des regional tätigen Mittelstandes in fünf Marktsegmenten untersucht.

Die Marken-Studie „Image-Ranking“ wird seit dem Jahr 2002 regelmäßig von der VerkehrsRundschau in Auftrag gegeben. Das „Image-Ranking Transport- und Logistikdienstleistungen“ wird aktuell alle zwei Jahre erhoben.

Alle Rankings und Daten der Studie „Image-Ranking Transport- und Logistikdienstleistungen“ aus dem Jahr 2016 sowie den Vorjahren stehen Abonnenten der VerkehrsRundschau ab 19. Februar 2016 unter www.verkehrsrundschau.de/image-tl kostenlos zur Verfügung. (gg)

 

Bilder und Videos von der VerkehrsRundschau Gala 2016 finden Sie unter www.verkehrsrundschau.de/gala2016

Trends im Lager

THEMA DER WOCHE

Trends & Innovationen in Intralogistik und Lager (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Trends und Innovationen in den Bereichen Lager, Materialfluss, Flurförderzeuge und Intralogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000