Montag, 05. Dezember 2016
Logo druckbar

01.12.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumMigranten auf Güterzügen machen Bundespolizei Sorgen

Blinde Passagiere auf Güterzügen bringen sich immer wieder in Lebensgefahr. Für vermehrte Kontrollen wird die Bahnstrecke bei Raubling kurzfristig gesperrt.
Güterzug, blinder Passagier

Migranten riskieren bei illegalen Reisen auf Güterzügen immer wieder ihr Leben

Foto: Picture Alliance/Pixsell/Hrvoje Jelavic

Rosenheim. Die Bundespolizei kontrolliert in Raubling (Landkreis Rosenheim) ab sofort verstärkt Güterzüge und sucht nach einreisenden Migranten. In den Bereichen München und Rosenheim registrierte die Bundespolizei im Oktober und November rund 180 Menschen auf Güterzügen. Sie hielten sich nicht nur in den Waggons, sondern auch auf den Wagen auf und riskierten damit ihr Leben, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Die Gefahren ließen sie entweder außer Acht und nähmen sie billigend in Kauf.

Aus Sicherheitsgründen müsse die Bahnstrecke bei Raubling für die Dauer der einzelnen Kontrollen gesperrt werden. Dadurch könne es zu Auswirkungen auf den Personenverkehr kommen. (dpa)

Verkehr und Infrastruktur

THEMA DER WOCHE

Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte Bau und Finanzierung von Straßen, Brücken, Schienen, Wasserstraßen und öffentlichen Umschlagseinrichtungen. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000