Freitag, 24. Juni 2016

27.11.2015 | Veranstaltungen

 

"Lkw und Fuhrpark - Innovationen und Effizienz im Fuhrparkmanagement" Fachkonferenz am 21. April und Seminare am 20. April 2016 in Mainz

Transporteure, Spediteure sowie Industrie- und Handelsunternehmen mit eigenem Fuhrpark müssen sich in den kommenden Jahren auf einige Neuerungen gefasst machen. Die Fuhrparkbetreiber benötigen vor allem Innovationen, um die europäischen Klimaziele und CO2-Vorgaben erfüllen zu können. Die zunehmende Digitalisierung und Autonomisierung von Trucks und Trailern eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Außerdem müssen Logistiker im Tagesgeschäft auf die Einhaltung verschärfter Sozialvorschriften und auf den effizienten Einkauf und Betrieb von Fahrzeugen achten.

Die Fachkonferenz "Lkw und Fuhrpark" findet am 21. April statt. Am 20. April wird zusätzlich das Seminar "ADSp 2016 versus DTLB – Geschäftsbedingungen für Transport, Spedition und Logistik im Vergleich" sowie das Seminar "Fahrzeugkostenrechnung" angeboten.

Am 20. April ab 18.00 Uhr vergibt die VerkehrsRundschau im Rahmen des exklusiven Transportmanager-Dinners wieder die Umwelt-Label „Green Truck“ und „Green Van“ sowie den Jury-Preis "Green Truck Innovation". Alle Teilnehmer der Fachkonferenz und des Seminars sind hierzu herzlich eingeladen. Das Dinner findet in der Kupferbergterrasse Mainz statt.

 

Zielgruppe

Die Fachkonferenz und das Seminar wenden sich an Verkehrsleiter beziehungsweise Fuhrpark- und Dispositionsverantwortliche in Transport- und Speditionsunternehmen sowie an Werkverkehr betreibende Unternehmen aus Industrie und Handel.

 

Programm

FACHKONFERENZ  "Lkw und Fuhrpark - Innovationen und Effizienz im Fuhrparkmanagement"
am 21. April 2016, ca. 09:00 bis ca. 17:15 Uhr

ab 8:30 Uhr
Registrierung der Teilnehmer

09:00 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Thema
Andre Kranke, stellvertretender Chefredakteur, VerkehrsRundschau, München (Moderation)
Jochen Quick, Präsident, Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik e. V. (BWVL), Bonn

09:15 Uhr
Klimaziele, CO2-Grenzwerte, Öko-Maut und die Zukunft des Diesels – worauf sich die Transport- und Logistikbranche im Straßengüterverkehr einstellen muss
Martin Schmied, Leiter Abteilung Verkehr, Lärm und räumliche Entwicklung, Umweltbundesamt (UBA), Dessau

10:00 Uhr
Praxiserfahrungen mit CNG- und Elektro-Lkw – Potenziale der LNG-Technologie
Matthias Schickedanz, Fuhrparkleiter, Ludwig Meyer GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf

10:30 Uhr
Energieeffiziente Nutzfahrzeuge – wer wofür staatliche Förderung beantragen kann
Christian Labrot, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik e. V. (BWVL ), Bonn

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Nach einem Unfall – Trends und rechtliche Neuerungen bei der Schadensregulierung
Maximilian Küblbeck, Produktverantwortlicher Schaden und Wert der Division TÜV SÜD Auto Service, München

12:00 Uhr
Professionelles Reifenmanagement – welche Einsparungen sich erzielen lassen 
Lüder Meyer, Prokurist und Leiter Logistik, Günter Badenhop Fleischwerke, Verden/Aller, und Klaus Delatron, Manager Truck Fleet Operations DACH, Goodyear Dunlop Tires, Hanau

12:30 Uhr
Mittagspause

14:15 Uhr
Digitalisierung im Landverkehr – das Yard Management der Zukunft
Mario Mosel, Business System Consultant, Hellmann Worldwide Logistics, Osnabrück

14:45  Uhr
Kooperation – welche Erfolge sich durch Zusammenarbeit in Fuhrpark, Einkauf und Vertrieb erzielen lassen
Friedel Biermann, Leiter Kontraktlogistik, Friedrich Biermann Logistik und Spedition, Büren
Marc Possekel, Geschäftsführer, Log-Coop, Meerbusch

15:15 Uhr
Kaffeepause

16:00 Uhr
Verständnis statt Missverständnis – wie Sie trotz Sprachbarrieren in der Transportkette rechtliche Vorgaben einhalten
Tobias Lang, Rechtsanwalt und Projektleiter bei SVG/BVB Südbaden, Freiburg

16:30 Uhr
Straßenverkehrs- und Fahrpersonalrecht
die Kontrollpraxis von BAG und Polizei: worauf Fahrer und Fuhrparkleiter künftig achten müssen
Linda Krickau, Leiterin Referat Straßenkontrolldienst, Bundesamt für Güterverkehr (BAG), Köln, und Detlef Neufang, Fachanwalt für Transport und Speditionsrecht und Geschäftsführer des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik  e.V. (BWVL), Bonn

Ca. 17:15 Uhr Ende der Fachkonferenz


__________________________________________________________________________

SEMINAR "ADSp 2016 versus DTLB – Geschäftsbedingungen für Transport, Spedition und Logistik im Vergleich"
Halbtagesseminar am 20. April 2016, 11:30 Uhr Welcome-Buffet, Beginn Seminar 12:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Nachdem sich die Spitzenverbände im Herbst 2015 nicht mehr auf gemeinsame Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Transport, Spedition, Lager und Logistik einigen konnten, haben Verlader und Spediteure nun die Wahl zwischen zwei konkurrierenden Bedingungswerken: die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) in ihrer neuen aktuellen Ausgabe sowie die Deutschen Transport- und Lagerbedingungen (DTLB).

Themenschwerpunkte des Seminars

  •     Was ist im Transportrecht abdingbar, was ist in AGB regelbar
  •     Das leisten die neuen ADSp und die DTLB
  •     Die wichtigsten Unterschiede der beiden Geschäftsbedingungen
        für Transport, Spedition, Lager und Logistik
  •     Wie Gerichte im Schadensfall entscheiden
  •     Wer welche AGB verwenden sollte


Referent:
Rechtsanwalt Detlef Neufang ist Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht und Geschäftsführer des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik e.V. (BWVL) in Bonn und Mitglied des Rechtsausschusses der International Road Transport Union (IRU) in Genf sowie Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Transportrecht und der Arbeitsgemeinschaften für Verkehrsrecht und Transportrecht im Deutschen Anwaltverein. Er ist Mitautor des „Handbuchs des Fachanwalts Transport- und Speditionsrecht“ und des „Gemeinschaftskommentars zum Handelsgesetzbuch“.

Zielgruppe:
Das Praxisseminar wendet sich an Geschäftsführer sowie an Transport- und Logistikverantwortliche aus Transport- und Speditionsunternehmen und aus Industrie und Handel.

_________________________________________________________________________

SEMINAR "Fahrzeugkostenrechnung"
Halbtagesseminar am 20. April 2016, 11:30 Uhr Welcome-Buffet, Beginn Seminar 12:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Hält man sich vor Augen, dass die durchschnittliche Umsatzrendite der Unternehmen bei wenigen Prozentpunkten liegt, ist es offensichtlich, wie wichtig heute eine sehr fundierte und aussagekräftige Kostenrechnung und die permanente Ausschöpfung von Kostensenkungspotenzialen sind. Daher wird das Thema „Kostentransparenz“ sowohl für Transportunternehmen als auch für Verlader bzw. Logistikeinkäufer immer wichtiger. Aufbauend auf den Grundlagen zur Fahrzeugkostenrechnung wird den Teilnehmern das methodische Rüstzeug mitgegeben, um die Fahrzeugkosten- und Tourenkalkulation im eigenen Betrieb anzuwenden und Kosteneinsparungspotenziale noch besser zu identifizieren. Abgerundet wird das Seminar durch die Vorstellung von Ansätzen zur Ergebnisverbesserung. Daher wird auch großer Wert auf Praxisnähe gelegt, indem insbesondere die Anwendung der Methoden durch die Teilnehmer des Seminars im Vordergrund steht.

Themenschwerpunkte des Seminars

  • Grundlagen der Fahrzeugkostenkalkulation
  • Kostenarten und Kostentreiber
  • Entwicklung eines Kostenmodells auf Excel-Basis
  • Wie wirken sich Kostenveränderungen bei Diesel, Personal und Fahrzeugbeschaffung auf die Gesamtkosten aus
  • Tagessatz und Kilometersatz
  • Kalkulation verschiedener Fahrzeugtypen
  • Aufbau und Anwendung der Tourenkalkulation
  • Vollkosten- und Deckungsbeitragsrechnung
  • Ansätze zur Kostensenkung und Ergebnisverbesserung


Referent:
Prof. Dr. Paul Wittenbrink, Professor für Transport und Logistik, Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, sowie Gesellschafter, hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung mbH, Karlsruhe (www.hwh-transport.de).

Zielgruppe:
Das Praxisseminar wendet sich an Geschäftsführer, Inhaber, kaufmännische Leiter, Leiter Marketing, Vertrieb und Controlling von Transport- und Logistikunternehmen sowie an Entscheider aus der verladenden Industrie.


Die Veranstaltungen sind einzeln oder als Kombi-Angebot buchbar.

Gemeinschaftsveranstaltung von

In Zusammenarbeit mit:

Eckdaten

Termin und Ort
20.04.2016   Mainz Novotel - Seminare
20.04.2016   Mainz Kupferbergterrasse - Transportmanager-Dinner
21.04.2016   Mainz Novotel - Fachkonferenz

Veranstaltungsort
Novotel Mainz, Augustusstr. 6, 55131 Mainz, Telefon: +49 (0) 6131 954-0

zur online-Anmeldung


Programm
PDF Download


Teilnahmegebühr für die Fachkonferenz:
für Abonnenten von VerkehrsRundschau und TRUCKER sowie für Mitglieder des BWVL und Kunden der TÜV SÜD Auto Service GmbH brutto 702,10 € (netto 590 € zzgl. 112,10 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 940,10 € (netto 790 € zzgl. 150,10 € MwSt.).


Teilnahmegebühr pro Seminar: für Abonnenten von VerkehrsRundschau und TRUCKER sowie für Mitglieder des BWVL und Kunden der TÜV SÜD Auto Service GmbH brutto 535,50 € (netto 450 € zzgl. 85,50 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 714 € (netto 600 € zzgl. 114 € MwSt.).

Kombi-Angebot Fachkonferenz plus ein Seminar: Teilnahmegebühr für Abonnenten von VerkehrsRundschau und TRUCKER sowie für Mitglieder des BWVL und Kunden der TÜV SÜD Auto Service GmbH brutto 987,70 € (netto 830 € zzgl. 157,70 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 1.309 € (netto 1.100 € zzgl. 209 € MwSt.).

Alle Preise inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungsgetränken, Kaffeepausen am Veranstaltungstag und Abendveranstaltung am 20. April 2016 in Mainz (zur Abendveranstaltung bitte im Anmeldeformular entsprechend anmelden). Bitte beachten Sie, dass eine Hotelübernachtung bei Bedarf selber gebucht werden muss.

Wenn Sie den Abonnentenpreis nutzen möchten, können Sie unter www.verkehrsrundschau.de/abo ein Abonnement der VerkehrsRundschau bzw. unter www.trucker.de/abo ein Abonnement des TRUCKER abschließen.

Bei gegebenem Anlass werden wir Ihre
E-Mail-Adresse nutzen, um Sie über ähnliche Waren bzw. Dienstleistungen zu informieren. Sie können dieser Nutzung jederzeit durch eine E-Mail an adressmanagement@springer.com oder ein Fax an 0 89 / 20 30 43 -2370 widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Transportmanager-Dinner

Am 20. April 2016 ab 18 Uhr verleiht die VerkehrsRundschau im Rahmen des exklusiven Transportmanager-Dinners wieder die Umweltpreise Green Truck und Green Van sowie den Jury-Preis Green Truck Innovation. Alle Teilnehmer der Fachkonferenz und des Seminars sind hierzu herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich dazu über das Anmeldeformular entsprechend an. Die Veranstaltung findet in der Kupferbergterrasse Mainz direkt gegenüber des Novotels Mainz statt.

Hotel

Novotel Mainz
Den Teilnehmern steht ein Abrufkontingent im Novotel Mainz für die Nacht vom 19. auf 20. April und vom 20. auf 21. April zur Verfügung (Einzelzimmer 127 € inkl. Frühstück). Abrufbar unter dem Stichwort "Lkw und Fuhrpark", Telefon: + 49 (0)6131 954 662 oder 663, Mail: h5407-re@accor.com oder h5407-re1@accor.com.

Buch zur Veranstaltung


Fuhrpark und Flotte
Die Kostensituation deutscher Lkw-Fuhrparks ist seit Jahren durch Steuer- und Abgabenerhöhungen stark angespannt. Aber nur wer seine Kosten kennt, kann sie auch kontrollieren. Der vollständig überarbeitete Ratgeber Fuhrpark und Flotte hilft bei der Optimierung der Prozesse im Fuhrpark- und Flottenmanagement.

Siegfried W. Kerler
Fuhrpark und Flotte
Praxishandbuch für Entscheider
Softcover, 228 Seiten, 17 x 24 cm,
4. Auflage 2015
€ 45,00 (€ 48,15 inkl. MwSt.)
Bestell-Nr. 26010
ISBN: 978-3-574-96010-9)

Kontakt

Verlag Heinrich Vogel
Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München
Tel. +49 89 203043-1264
Fax +49 89 203043-32030

events@springer.com
E-Mail senden


Services

KEP-Cockpit Lagerlogistik KEP-Express
089-203043 000