Samstag, 25. Juni 2016
Logo druckbar

16.02.2016Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumLeichenfund in einem Frachtflugzeug aus München

An Bord eines Frachtflugzeugs ist eine Leiche gefunden worden. Die Maschine war von München aus auf dem Weg nach Südafrika.
Western Global Airline

Das Flugzeug der Fluglinie Western Global Airlines war am Samstagabend in München in Richtung der südafrikanischen Hafenstadt Durban aufgebrochen

Foto: Western Global

Harare/München. Nachdem an Bord eines auf Deutschland kommenden Frachtflugzeuges am Flufhafen von Harare eine Leiche gefunden wurde, haben die Behörden in Zimbabwe sechs Crewmitglieder festgenommen. Die Maschine der amerikanischen Fluggesellschaft Western Global Airlines werde für die Dauer der Untersuchung in der Hauptstadt Harare festgehalten, sagte Polizeisprecherin Charity Charamba am Montag. Die Leiche eines Mannes wurde einem Flughafenmitarbeiter zufolge beim Öffnen eines Kühlungsschachts gefunden. Charamba sagte, die Leiche sei obduziert worden. Sie nannte keine weiteren Einzelheiten.

Das Flugzeug der Fluglinie Western Global Airlines war am Samstagabend in München in Richtung der südafrikanischen Hafenstadt Durban aufgebrochen, wie der Flughafen München bestätigte. Simbabwischen Medienberichten zufolge soll das Flugzeug Fracht für die südafrikanische Zentralbank geladen haben. Aus Polizeikreisen verlautete, an Bord befänden sich mehrere Millionen Rand, die Währung Südafrikas.

In Harare hatte die Crew, die aus zwei Amerikanern, einem Südafrikaner und einem Pakistani besteht, eine Zwischenlandung zum Tanken gemacht. Der Chef der zivilen Luftfahrtbehörde des Landes, David Chawota, sagte der Nachrichtenagentur „AP“, das Bodenpersonal habe nach der Landung entdeckt, dass Blut aus dem Flugzeug tropfte, und sei daraufhin misstrauisch geworden. (dpa)

Mehr zum Thema: Luftfracht & Aircargo (Wiki)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000