Dienstag, 28. Juni 2016
Logo druckbar

15.02.2016Recht + Geld

email drucken

premiumKravag passt Versicherungsschutz an ADSp 2016 an

Der Transport- und Kfz-Versicherer hat seine Logistic-Police an die erweiterte Haftung der Spediteure angepasst und bietet zusätzlich einen neuen Baustein an.
ADSp 2016, Lupe

Der Transportversicherer Kravag rät Spediteuren, die neuen ADSp 2016 in Verkehrsverträge einzubeziehen

Foto: VerkehrsRundschau/André Gieße, Fotolia/Jihane 37, Montage: VerkehrsRundschau/Alexander Wallnöfer

Hamburg. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) empfiehlt seit 1. Januar die überarbeiteten und erstmals allein von ihm herausgegebenen Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp 2016) als Grundlage für Verkehrsverträge. Als Spezialversicherer für das Verkehrsgewerbe und Logistiker hat Kravag auf das Klauselwerk reagiert. Die Logistic-Police (KLP) hat Kravag eigenen Angaben zufolge an die veränderten Haftungsgrundlagen angepasst, so dass Spediteure auch weiterhin den gewohnten Schutz genießen. Im Gegenzug müssen die Kunden allerdings mitunter mit einer Prämiensteigerung im zweistelligen Prozentbereich rechnen. Für Spediteure,die in  der Vergangenheit keine Schadensfälle nach den ADSp hatten, soll sich aber nichts ändern. Darüber hinaus gibt es jetzt den Baustein „ADSp-Lager-Plus“, wodurch Auftraggeber Güterfolgeschäden und Vermögensschäden im Lager bis 100.000 Euro versichern können.

Hintergrund: Der Spediteur haftet nach den ADSp 2016 für jeden Güterschaden mit 8,33 Sonderziehungsrechten pro Kilogramm (zirka 10,50 Euro pro Kilogramm). Seine Haftung verdoppelt sich damit und gilt nun nicht nur beim Umschlag, sondern auch im Lager. Gleichzeitig sind auch die Höchsthaftungssummen je Schadensfall bei der verfügten Lagerung von 5000 auf 25.000 Euro angehoben worden. Neu ist in diesem Bereich die Option für den Auftraggeber, gegen Zahlung eines Zuschlags die Haftung des Spediteurs zu erhöhen (Wertdeklaration). Axel Salzmann, Leiter des KRAVAG-Kompetenzzentrums Straßenverkehrsgewerbe und Logistik, empfiehlt Spediteuren, die ADSp 2016 künftig in Verkehrsverträge einzubeziehen und die von Verladern empfohlenen Deutschen Transport- und Logistikbedingungen (DTLB) ausdrücklich zurückzuweisen. (ag)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Abo

Studien + Dokumente

  • Mikromezzaninfonds: Kapital für kleine und junge Unternehmen
    Download
  • Sonderheft: Who is Who Logistik 2016
    Download
  • Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp) 2016
    Download

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Fahreranweisung Ladungssicherung beim Transport von Baumaschinen

Ladungssicherung ist ein sehr komplexes Thema mit vielen Fallstricken, und verhält sich für die Sicherung von Baumaschinen ganz anders als bei normaler Ladung! Mit der Fahreranweisung sind die Fahrer gut informiert.

Gesetze und Vorschriften

Wir haben, was Sie suchen!

Alle wichtigen News und interessante Hintergründe zu über 500 Themen finden Sie in den Dossiers der VerkehrsRundschau

Digitaler Tachograf
Lang-Lkw – Maße und Gewichte
Lenk- und Ruhezeiten
Lkw-Fahrverbote
Steuern & Abgaben bei Speditionen
Straßenverkehrsrecht & StVO
Transport-, Speditions- & Logistikrecht
Umweltrecht & Gefahrgut
Wirtschaftsrecht & Verträge
Zollrecht & Außenhandel

Nutzen Sie auch die kostenlose E-Mail-Alert-Funktion "Thema beobachten"

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000