Freitag, 27. Mai 2016
Logo druckbar

11.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumHessen will noch in diesem Jahr Schutz vor Bahnlärm verbessern

In den nächsten Monaten sollen mehrere Schallschutzwände im Mittelrheintal errichtet werden. Außerdem bekommt ein Streckenabschnitt spezielle Dämpfer.
Mittelrheintal

Das Land Hessen geht den Kamp gegen Bahnlärm im Mittelrheintal aktiv an

Foto: picture alliance/dpa/Marius Becker

Wiesbaden. Im Kampf gegen den Bahnlärm im Mittelrheintal will das Land Hessen rund 1,9 Millionen Euro investieren. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden, in Eltville, Oestrich-Winkel und Rüdesheim Schallschutzwände zu errichten. Zudem sollen auf 27 Streckenkilometern spezielle Schienenstegdämpfer eingebaut werden, die die Lärmabstrahlung am Gleis deutlich vermindern, wie das hessische Verkehrsministerium am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

„In den Orten am Mittelrhein haben die Belastungen ein nicht mehr akzeptables Ausmaß erreicht”, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Insgesamt kosten die geplanten Lärmschutzmaßnahmen auf dem hessischen Teil der Bahnstrecke rund 10,4 Millionen Euro. Den Großteil davon übernimmt der Bund. Hessen muss seinen Beitrag erst in den Jahren 2018 bis 2020 bezahlen. (dpa)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000