Sonntag, 26. Juni 2016
Logo druckbar

16.03.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumFraport macht Plus trotz Frachtrückgang

Der Frankfurter Flughafenbetreiber hat im vergangenen Geschäftsjahr unter dem schwachen Welthandel gelitten und vor allem von dem Passagiergeschäft profitiert.
Stefan Schulte Fraport

Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport, hat auf der Bilanz-Pressekonferenz in Frankfurt die Geschäftszahlen des Flughafenbetreibers vorgestellt

Foto: Picture Alliance/dpa/Boris Roessler

Frankfurt/Main. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat dank wachsender Passagierzahlen im vergangenen Jahr mehr verdient.  Besonders die Flughafen-Shops und steigende Parkplatzeinnahmen spülten mehr Geld in die Kasse, wie Fraport am Mittwoch mitteilte. So stieg der Umsatz um 8,4 Prozent auf 2,58 Milliarden Euro. Der Gewinn legte um 17,8 Prozent auf 276,5 Millionen Euro zu. Ohne die Streiks beim Hauptkunden Lufthansa hätte die Bilanz noch besser ausgesehen.

Im Frachtbereich litt der Konzern unter dem schwachen Welthandel. Trotz eines Rückgangs der umgeschlagenen Cargo-Tonnage um 2,6 Prozent auf knapp 2,1 Millionen Tonnen konnte sich der Frankfurter Flughafen im vergangenen Jahr aber eigenen Angaben zufolge als wichtigster Umschlagplatz für Luftfracht in Europa behaupten. In Deutschland war der Flughafen Leipzig/Halle der größte Wettbewerber.

Für 2016 rechnet Fraport aufgrund eines anspruchsvollen Marktumfelds und wirtschaftlichen Schwankungen aufgrund politischer Krisen im Ausland mit einem Konzernergebnis, das etwa auf dem derzeitigen Niveau liegt. Verschlechterungen der geopolitischen Lage und weitere Streiks im Luftverkehr könnten dem Flughafenbetreiber eigenen Schätzungen zufolge allerdings einen Strich durch die Rechnung machen. (dpa/ag)

Mehr zum Thema: Luftfracht & Aircargo (Wiki)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000