Mittwoch, 29. Juni 2016
Logo druckbar

18.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumFlughafen Zweibrücken wurde für rund vier Millionen Euro verkauft

Der Ausschuss der Flughafen-Gläubiger hat auf Forderungen des Bundes der Steuerzahler reagiert und den Kaufpreis offengelegt.
Flughafen Zweibrücken

Der Flughafen Zweibrücken wurde für vier Millionen verkauft. Der Kaufpreis wurde nun erstmals öffentlich bekannt gegeben

Foto: Picture Alliance/dpa/Oliver Dietze

Zweibrücken. Der insolvente Flughafen Zweibrücken ist im Jahr 2014 für 4,03 Millionen Euro an das Trierer Immobilienunternehmen Triwo AG verkauft worden. Dies teilte der Sprecher des einstigen Flughafen-Insolvenzverwalters am Donnerstag mit. Zuvor hatte der Ausschuss der Flughafen-Gläubiger der Offenlegung des Kaufpreises zugestimmt. Er reagierte damit auf Forderungen des Bundes der Steuerzahler. Der hatte mit einer Auskunftsklage gegen die rheinland-pfälzischen Ministerien für Verkehr und Integration gedroht, wenn der Preis nicht genannt werde.

Der Insolvenzverwalter hatte den zahlungsunfähigen Flughafen in der Pfalz an das Trierer Immobilienunternehmen Triwo AG verkauft und zum Teil für die Unterbringung von Flüchtlingen zurückgemietet. Derzeit sind dort mehrere Hundert Menschen untergebracht. Nach Vorwürfen der Intransparenz hatte das Integrationsministerium kürzlich bereits die Höhe seiner Mietzahlungen am Flughafen Zweibrücken offengelegt: Derzeit sind es 23.417 Euro im Monat. Am 1. Mai sinke die Miete auf 16.713,50 Euro, teilte das Ministerium damals mit.

Die Triwo will den Flughafen nach früheren Angaben vor allem als Gewerbepark, Kfz-Teststrecke und Verkehrssonderplatz nutzen. Am Donnerstag war bei der Triwo AG zunächst niemand zu erreichen. (dpa)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Verwandte Meldungen

23.07.2014
|

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

CONTENT-PARTNER

Diesen Artikel lesen mit der Unterstützung von:

Iveco Dossier
089-203043 000