Dienstag, 27. Juni 2017
Logo druckbar

06.02.2017Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumEmissionshandel im Luftverkehr bleibt vorerst bestehen

EU-Klimakommissar Miguel Arias Canete und Verkehrskommissarin Violeta Bulc empfehlen eine Weiterführung des Emissionshandels für Flüge innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums bis 2020.
Emissionshandel im Flugverkehr

Bis voraussichtlich 2020 gilt für den europäischen Luftverkehr das Emissionshandelssystem

Foto: Picture Alliance/JOKER/Hady Khandani

Brüssel. Der Luftverkehr in Europa soll vorerst weiter dem Emissionshandelssystem (ETS) unterliegen. Einen entsprechenden Vorschlag präsentierten am Freitag EU-Klimakommissar Miguel Arias Canete und Verkehrskommissarin Violeta Bulc. Nach ihren Vorstellungen soll der bestehende Emissionshandel für Flüge innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums bis 2020 weitergeführt werden. Die „Globale marktbasierte Maßnahme“ (GMBMr) der internationalen Luftfahrtorganisation ICAO soll ab 2021 wirksam werden. EU-Rat und Europäisches Parlament müssen den Vorschlägen noch zustimmen.

Was wird mit ETS ab 2021?

Die beiden Kommissare kündigten an, die Festlegung der Details der GMBM zu begleiten und zu beobachten. „Sobald mehr Klarheit über die Einführung der GMBM besteht, will die Kommission eine weitere Bewertung des EU-Emissionshandelssystems vorlegen und – wenn erforderlich – die notwendigen Vorschläge machen, wie das (neue) Konzept umgesetzt werden kann.“ Ein klare Aussage, ob das GMBM künftig auch für innereuropäische Flüge den Emissionshandel ersetzen soll, fehlt; allerdings weist die Kommission darauf hin, dass Bewertung die Verpflichtung der EU berücksichtigen werden, bis 2030 die Treibhausgasemission um 40 Prozent zu reduzieren. Die GMBM hat lediglich ein treibhausgasneutrales Wachstum ab 2021 zum Ziel.

Der deutsche Luftverkehrsverband begrüßte die Ankündigung. Sie schaffe zumindest Planungssicherheit bis 2020, ließ BDL-Präsident Stefan Schulte mitteilen. Er forderte aber genauso wie Thomas Hailer vom Deutschen Verkehrsforum, ETS im innereuropäischen Luftverkehr ab 2021 durch die GMBM zu ersetzen. (roe)

Kriminalität in Spedition und Logistik

THEMA DER WOCHE

Kriminalität und Sicherheit in Transport & Logistik

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Diebstahl, Korruption, Betrug, Piraterie und Terror in Transport, Spedition und Logistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000