Sonntag, 26. März 2017
Logo druckbar

12.05.2009

email drucken

premiumDeutsche Bahn bietet CO2-neutrale Bahntransporte

DB Schenker bietet Kunden ab sofort klimaneutrale Schienentransporte an. Deutsche Bahn verkündet auf der Transport Logistic in München neue Klimaschutzziele
Klaus Kremper TL 290
DB-Schenker-Rail-CEO Klaus Kremper: CO2-neutrale Transporte nur ein bis zwei Prozent teurer als normale Bahn-Verkehre
Foto: VerkehrsRundschau / Cordes
München/Berlin. DB Schenker bietet Kunden ab sofort klimaneutrale Schienentransporte an. Das gab die Deutsche-Bahn-Tochter heute auf der Messe Transport Logistic in München bekannt. Auf Wunsch werden die Waren der Kunden auf allen europäischen Relationen Kohlendioxid-frei transportiert, indem der für den Transport benötigte Strom vollständig aus regenerativen Energien, zum Beispiel aus der Wasserkraft, ins Bahnstromnetz eingespeist wird, so DB Schenker. Nach Angaben von DB-Schenker-Rail-CEO Klaus Kremper seien solche Transporte nur ein bis zwei Prozent teurer als normale Bahn-Verkehre mit DB-Schenker. Auf einer Strecke beispielsweise von Hamburg nach München könnten Kunden mit dem neuen Angebot mit einem Ganzzug von rund 1000 Tonnen Gewicht insgesamt bis zu 20 Tonnen CO2 vermeiden – verglichen mit dem regulären Schienentransport. Der Energieverbrauch des Transports wird auf der Basis des Umweltbilanzierungstools EcoTransIT berechnet. „Durch den Zukauf entsprechender Mengen erneuerbarer Energie können wir Ladung auf der Schiene klimaneutral transportieren und damit den CO2-Footprint unserer Kunden aktiv ganz erheblich verbessern“, so Kremper. Das neue Angebot ist Teil einer Umweltoffensive, die der Logistikkonzern heute ebenfalls in München verkündet hat. Mit den vier so genannten Leuchtturmprojekten „Green Logistics Networks“, „Green Road“, „Green Product Rail“ und „Green Terminals“ soll der Klimaschutz vorangebracht werden. Der CO2-Ausstoß auf die Verkehrsleistung bezogene Emissionen soll so bis 2020 weltweit um 20 Prozent gesenkt werden (bezogen auf das Jahr 2006). Hierfür werden verschiedene Maßnahmen umgesetzt. Zum Beispiel die Schulung von LKW-Fahrern und Lokführern für energiesparendes Fahren. Die Anschaffung moderner LKW und Lokomotiven. Oder energiesparende Bauweisen bei neuen stationären Anlagen wie Läger oder Umschlagsanlagen. (ak)
Mehr zum Thema: Deutsche Bahn, Schenker

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

UPS

THEMA DER WOCHE

UPS United Parcel Service

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Logistikdienstleister UPS United Parcel Service. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

VR-Standpunkt

VerkehrsRundschau Standpunkt

VerkehrsRundschau-Standpunkt

Die VR-Redakteure nehmen im neuen Online-Videoformat kein Blatt vor den Mund. Konträr und aktuell!

Abo

Neueste Leserkommentare

  • 14.03.2017 | Lenk- und Ruhezeiten
    VR-Standpunkt: "Wer soll denn das kontrollieren?"
    Wilfried Engel meint: Es ist schon richtig dass Gesetze die nicht kontrolliert werden nur von denen eingehalten werden die ...[mehr…]
  • 14.03.2017 | Lenk- und Ruhezeiten
    VR-Standpunkt: "Wer soll denn das kontrollieren?"
    Jürgen Schmidt meint: Diese Regelung ist ein weiteres Beispiel von Überregulierung und überflüssig wie ein Kropf. ...[mehr…]
  • 14.03.2017 | Lenk- und Ruhezeiten
    VR-Standpunkt: "Wer soll denn das kontrollieren?"
    Gerhard Grünig - Chefredakteur VerkehrsRundschau meint: Lieber "Schröder",der Herr Redakteur hat schon 2 Wochen und mehr in einem Fahrerhaus ...[mehr…]
  • 14.03.2017 | Lenk- und Ruhezeiten
    VR-Standpunkt: "Wer soll denn das kontrollieren?"
    Schröder meint: Nach vielen fundierten und sachlichen Kommentaren von verständlich dahinter stehenden Befürwörter, ...[mehr…]
  • 14.03.2017 | Lenk- und Ruhezeiten
    VR-Standpunkt: "Wer soll denn das kontrollieren?"
    Anita Krause meint: Umstrukturieren und aufbauen, um mehr Effizienz zu erreichen. Dazu Gesetze eindeutig definieren, um ...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Die Bußgeld­klassiker

Erfahren Sie welche die typischen Probleme in den Bereichen Lenk- und Ruhezeiten, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, Überladung etc. sind und wie Sie sich im Falle einer Kontrolle verteidigen können.

089-203043 000