Samstag, 25. Juni 2016
Logo druckbar

01.03.2016Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumCalais: Straßenblockaden bei der Räumung des Flüchtlingscamps

Als die Polizei Teile des Zeltlagers räumte, kam es zu Ausschreitungen: 150 Migranten blockierten eine Straße und warfen Steine auf Fahrzeuge.
Straßenblockaden, Calais, Flüchtlinge, Lkw

Flüchtlinge blockierten die Zufahrt zum Hafen und versuchten auf Lkw zu gelangen

Foto: Picture Alliance/dpa/Chibane

Calais. Bei der Teilräumung des Flüchtlingslagers in der französischen Hafenstadt Calais kam es zu Ausschreitungen. Wie aus Medienberichten hervorgeht, hatte eine Gruppe von 150 Flüchtlingen am Montagabend eine Straße in der Nähe des Lagers blockiert. Die Migranten sollen teilweise mit Eisenstangen bewaffnet gewesen sein und Steine auf Fahrzeuge geworfen haben, die in Richtung England unterwegs waren. Mehrere Menschen sollen wiederholt versucht haben, auf Lkw zu gelangen. Die Polizei räumte die Straße schließlich. Die Zufahrt zum Hafen von Calais war für einige Zeit blockiert.

Am Montag hatten die Behörden begonnen, Teile des Flüchtlingslagers nahe dem Hafen von Calais zu räumen. Die Aktion soll mehrere Wochen andauern. Nach offiziellen Angaben leben 1000 Menschen in den behelfsmäßigen Baracken des Camps, das unter dem Namen „Dschungel“ bekannt ist. Flüchtlingshelfer sprechen allerdings von rund 3400 Migranten, die von dort aus auf Zügen oder Lkw nach Großbritannien gelangen wollen.

Die belgischen Behörden fürchten, dass sich die Calais-Flüchtlinge nun in Belgien sammeln. Die Regierung hat deshalb Passkontrollen an der Grenze zu Frankreich eingeführt. (ks)

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000