Montag, 30. Mai 2016
Logo druckbar

25.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBuss schließt Hansa Terminal

Das Schwer- und Stückgutterminal macht dicht: Der Hamburger Senat will den mittleren Hafenbereich neu planen und verlängert die Pachtverträge nicht.
Buss schließt Hansa Terminal

Rund 90 feste Mitarbeiter arbeiten an dem Terminal

Foto: Picture Alliance/dpa/Malte Christians

Hamburg. Das Logistikunternehmen Buss Port Logistics wird den Betrieb des Buss Hansa Terminal (BHT) in Hamburg einstellen. Der Ende 2016 auslaufende Vertrag für die Fläche im Mittleren Freihafen wird nicht verlängert. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Grund für die Schließung: Die Stadt Hamburg will das betroffene Areal neu gestalten.

Bereits 2009 hatten die Buss-Gruppe und die Stadt Hamburg die langfristigen Verträge des Schwer- und Stückgutterminals aufgelöst. In den folgenden Jahren konnte die Buss-Gruppe das BHT mit kurzfristig laufenden Pachtverträgen weiter betreiben. Diese werden nun nicht mehr verlängert.

Buss Port Logistics bleibt dem Standort Hamburger Hafen unter anderem mit der Stauerei, Securitas (Seeverpackung) und dem Unternehmensbereich Transport & Logistik erhalten. Auch die Unternehmenszentrale der Buss-Gruppe mit weiteren dort ansässigen Geschäftsbereichen wie Buss Capital, Buss Shipping und Ixocon bleibt in der Freien und Hansestadt.

Momentan sei das Unternehmen mit der Stadt in Gesprächen über eine Übergangsphase bis ins Jahr 2017. Ziel dieser Phase sei es, einem Großteil der Mitarbeiter mithilfe von Zusatzqualifizierungen neue Jobs im Hamburger Hafen zu vermitteln und möglichst viele der Terminalkunden in Hamburg zu halten. Derzeit arbeiten rund 90 feste Mitarbeiter auf dem Terminal. (ks)

Mehr zum Thema: Buss Group (Wiki), Hafen Hamburg (Wiki)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Trends im Lager

THEMA DER WOCHE

Trends & Innovationen in Intralogistik und Lager (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Trends und Innovationen in den Bereichen Lager, Materialfluss, Flurförderzeuge und Intralogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000