Sonntag, 29. Mai 2016
Logo druckbar

22.03.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBund misst Lärm an Güterbahntrassen

In Deutschland sollen 15 Messstationen den Lärm von rund 70 Prozent des Güterverkehrs erfassen. Vor allem das Mittelrheintal ist von lauten Zügen betroffen.
Bahnlärm, Bahn, Schienenlärm

Aus umweltpolitischer Sicht gilt der Bahnlärm als größtes Hemmschuh für den Schienengüterverkehr

Foto: Picture Alliance/dpa/Thomas Frey

Berlin. Der Bund will den Lärm an vielbefahrenen Schienenstrecken messen. Dazu sollen 15 Messstationen in Deutschland eingerichtet werden, kündigte der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Michael Odenwald, am Dienstag in Berlin an. Sie sollen den Lärm von rund 70 Prozent des Güterverkehrs erfassen.

Ein Gesetz, das lauten Güterwagen ab 2020 die Fahrt auf dem deutschen Netz untersage, komme noch in diesem Jahr, ergänzte Odenwald nach Angaben des Vereins „Allianz pro Schiene“, die das Ministerium bestätigte. Er äußerte sich auf einer Konferenz der „Plattform Leise Bahnen“. Genauen Angabe, wo die Messstationen eingerichtet werden, machte er nicht. Er sprach aber von „Hotspots“. Besonders von Bahnlärm geplagt ist unter anderem das Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, forderte dort von der Politik, sich nicht mit der Halbierung des Bahnlärms zu begnügen: „Die Umrüstung der Güterwagenflotte allein wird nicht ausreichen, um die Bevölkerung zu schützen. Die Werte liegen an einigen Brennpunkten wie im Mittelrheintal auch nach einer Halbierung noch zu hoch.“ (dpa/ag)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000