Mittwoch, 28. September 2016
Logo druckbar

21.09.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBund gibt zwei Milliarden Euro für Straßenprojekte frei

Das meiste Geld geht mit 740 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen für ein Projekt an der Autobahn 1, das unter anderem den Neubau der maroden Rheinbrücke bei Leverkusen umfasst.
Baustelle

Bundesweit können die Bagger anrücken

Foto: Uli Deck/Picture Alliance

Berlin. Der Bund gibt ein Investitionspaket mit 2,1 Milliarden Euro für Straßenprojekte in zehn Ländern frei. „Dort kann nun schnell mit der Umsetzung begonnen werden”, sagte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Mittwoch in Berlin. Konkret geht es um 24 baureife Vorhaben an Autobahnen und Bundesstraßen. Das meiste Geld geht mit 740 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen für ein Projekt an der Autobahn 1, das unter anderem den Neubau der maroden Rheinbrücke bei Leverkusen umfasst. Die zweithöchste Summe von 314 Millionen Euro erhält Bayern für insgesamt sieben Projekte.

Dobrindt rief die dafür zuständigen Länder erneut zu schnelleren Planungen auf. Das Nadelöhr für Bauprojekte seien nun nicht mehr die Finanzen. Der Bund erhöht angesichts eines großen Sanierungsstaus seine Investitionen in Straßen, Schienen und Wasserwege weiter. Für nächstes Jahr sind im Etat 13,7 Milliarden Euro dafür eingeplant, 2018 sollen es 14,4 Milliarden Euro sein. (dpa)

Fahrerassistenzsysteme

THEMA DER WOCHE

Assistenzsysteme für Lkw und Kleintransporter

Aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Tests zu Assistenzsystemen für Lkw, Nutzfahrzeuge, Transporter und Trailer. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000