Mittwoch, 29. Juni 2016
Logo druckbar

04.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBrüssel senkt Konjunkturprognose für 2016

Die EU-Kommission geht davon aus, dass die Wirtschaft in den 19 Ländern der Eurozone in diesem Jahr um 1,7 Prozent wächst.
Wirtschaftslage und Konjunktur

Die EU-Kommission geht für das laufende Jahr von einem geringeren Wirtschaftswachstum aus als zunächst erwartet

Foto: Fotolia/K.U. Hässler

Brüssel. Angesichts eines verlangsamten Wirtschaftswachstums in China und geopolitischen Unsicherheiten sieht die EU-Kommission die Wachstumsaussichten für das laufende Jahr etwas negativer als bisher. Die Wirtschaft in den 19 Ländern der Eurozone dürfte demnach 2016 um 1,7 Prozent wachsen, teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstag mit. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als noch im vergangenen Herbst erwartet.

Auch der schwache Welthandel dürfte dabei eine Rolle spielen, hieß es. Für 2017 geht die EU-Kommission für das gemeinsame Währungsgebiet unverändert von einem Wachstum von 1,9 Prozent aus. (dpa)

Mehr zum Thema: Behörde – EU-Kommission (Wiki)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000