Dienstag, 24. Mai 2016
Logo druckbar

12.01.2016Transport + Logistik │ Ausland

premium email drucken

premiumBritische Spediteure vor großen Herausforderungen

Nach Ansicht der British International Freight Association (BIFA) kämpfen die Unternehmen 2016 mit Gesetzesänderungen und der neuen Regierungspolitik.
Lkw-Warteschlange Großbritannien

Die Britischen Spediteure stellen sich neuen Herausforderungen

Foto: Picture Alliance/AA/Tolga Akmen

Middlesex. Die British International Freight Association (BIFA) erwartet zahlreiche Herausforderungen für ihre Mitglieder in 2016. Einige könnten aus bevorstehenden Gesetzesänderungen und der neuen Regierungspolitik entstehen und nicht unbedingt durch wirtschaftliche Belange. „Zwei Haupteinflüsse werden aus der Implementierung des Union Customs Code und den Abänderungen der International Convention for the Safety of Life at Sea (SOLAS) im Bereich der Containergewichtsverifizierung vor der Verladung auf Schiffe entstehen. Es gibt nach wie vor große Unklarheiten in Bezug auf die Konsequenzen beider Gesetzesänderungen. Die BIFA wird weitere Events durchführen, um ihren Mitgliedern bei der Änderung ihrer Prozessabläufe zu helfen“, sagte der Generaldirektor der BIFA Robert Keen.

„Die bedrohliche Situation am Eurotunnel in Calais wird auch in 2016 weiter bestehen. Daher wird die BIFA die französische Regierung weiter zur Sicherung der kanalüberschreitenden Handelslinien drängen, damit sie ihre Verplichtung zur Gewährleistung eines ungehinderten Verkehrs auf dieser wichtigen Handelsroute einlöst“, führte er an. Keen erklärte zudem: „Ein zusätzliches Thema wird Ausbildung und Training sein. Der Verband wird weiterhin verständliches Ausbildungsmaterial erstellen, was für die Mitglieder online erhältlich ist. Wir haben in diesem Bereich eine neue Strategie entwickelt.“ (rup)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

CONTENT-PARTNER

Diesen Artikel lesen mit der Unterstützung von:

Iveco Dossier
089-203043 000