Mittwoch, 29. Juni 2016
Logo druckbar

14.03.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBremer Häfen verzeichnen Umschlagrückgang

Wirtschaftliche und politische Krisen in mehreren Industrie- und Schwellenländern haben das Geschäft im vergangenen Jahr erheblich belastet.
Hafen Bremerhaven, Containerterminal

Seit drei Jahren haben die Bremer Seehäfen kein Plus beim Containerumschlag erzielen können

Foto: Picture Alliance/dpa/Robert Harding/Hans-Peter Merten

Bremen. In den Häfen Bremerhaven und Bremen sind im vorigen Jahr deutlich weniger Güter über die Kaikanten gegangen als 2014. Um 6,2 Prozent sei der gesamte Seegüterumschlag zurückgegangen, teilte Bremens Hafensenator Martin Günthner (SPD) am Montag mit. In absoluten Zahlen gerechnet ging der Umschlag damit von 78,3 Millionen Tonnen (2014) auf 73,4 Millionen Tonnen zurück.

Zur Begründung verwies Günthner auf massive wirtschaftliche und politische Krisen in diversen Industrie- und Schwellenländer. „Dadurch wurde das Geschäft an den Kajen 2015 erheblich belastet.“ Dennoch hätten sich die bremischen Häfen vergleichsweise gut im harten Wettbewerb geschlagen.

Auch 2016 sei die Entwicklung in den europäischen Großhäfen mit Risiken verbunden, sagte der Senator. Als Beispiele nannte er die jüngsten – überdurchschnittlich starken – Einbrüche im chinesischen Außenhandel und den niedrigen Ölpreis mit seiner destabilisierenden Wirkung auf die Wirtschaft der Schwellenländer.

Dennoch entwickelt sich der Hafenhinterlandverkehr dynamischer, als es die Umschlagmengen erwarten lassen. „Bremerhaven ist gemessen am Modal Split des Container-Hinterlandverkehrs mit 46,6 Prozent Bahnanteil Europas führender Eisenbahnhafen“, sagte Günthner. Im Jahr 2015 wurden insgesamt 1,1 Millionen TEU auf der Schiene von beziehungsweise nach Bremerhaven transportiert und die Anzahl der Containerzüge stieg um 1,1 Prozent weiter. (dpa/ag)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000