Freitag, 01. Juli 2016
Logo druckbar

26.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBombardier streicht im größten deutschen Werk 270 Stellen

Der Schienenfahrzeughersteller will in Brandenburg bis 2017 zahlreiche Arbeitsplätze streichen. Voraussichtlich soll es einen Sozialplan geben.
Bombardier

Bombardier will seine Mitarbeiterzahl deutlich reduzieren

Foto: Picture Alliance/dpa/Arno Burgi

Hennigsdorf. Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier streicht an seinem größten deutschen Standort im brandenburgischen Hennigsdorf 270 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen bis Ende 2017 sozialverträglich wegfallen, wie ein Unternehmenssprecher am Freitag nach einer Betriebsversammlung sagte. Unter den Betroffenen seien demnach 70 Leiharbeiter. „Wir führen intensive Gespräche mit der Arbeitnehmervertretung. Wir denken dabei an Sozialpläne.”

Zuvor hatten RBB und „Berliner Zeitung” über die Streichungen berichtet. Am Freitagmorgen hatte das Unternehmen die Beschäftigten in Hennigsdorf (Oberhavel) über seine Pläne informiert. Dort arbeiten mehr als 2800 Menschen.

In der vergangenen Woche hatte Bombardier Transportation angekündigt, dass in den deutschen Werken 1430 der 10.500 Mitarbeiter gehen müssen. Bereits am Donnerstag war dann bekanntgeworden, dass das Unternehmen an seinen sächsischen Standorten in Bautzen und Görlitz insgesamt 930 Arbeitsplätze streichen will. Insgesamt unterhält Bombardier sieben Produktions- und Konstruktionsstandorte deutschlandweit. (dpa)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000