Sonntag, 29. Mai 2016
Logo druckbar

08.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBeteiligter: Kosten am Hauptstadtflughafen nicht gut kontrolliert

Die Kosten für den Bau des neuen Flughafens wurden erst ab 2010 systematisch überwacht.
Hauptstadtflughafen Flughafen Berlin

Die Flughafenbaustelle in Berlin. Ein Eröffnungstermin steht noch immer nicht fest

Foto: Picture Alliance/dpa/Ralf Hirschberger

Berlin. Auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens gab es aus Sicht eines beteiligten Sachverständigen über Jahre keine ausreichende Kostenkontrolle. Eine mitlaufende systematische Kostenprognose sei erst 2010 eingeführt worden, sagte der Professor für Bauwirtschaft, Franz Diemand, am Freitag im Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. „Es war eigentlich zu spät”, bemerkte Diemand, der das neue System damals im Auftrag des Flughafens bis 2012 ergänzend entwickelte. In der Zwischenzeit wurde der für 2011 geplante Eröffnungstermin für den drittgrößten deutschen Flughafen abgesagt.

Die Kosten hatten sich seit Baubeginn 2006 von zwei Milliarden Euro auf drei Milliarden 2012 erhöht. Dazu trugen auch Erweiterungen des Projekts und Beschleunigungsversuche bei. Aktuell gibt die Flughafengesellschaft die Kosten mit 5,4 Milliarden Euro an. (dpa)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000