Dienstag, 28. Juni 2016
Logo druckbar

19.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBayerns Innenminister fordert effektive EU-Grenzkontrollen binnen Wochen

Nach Ansicht von Joachim Herrmann geht es dabei jedoch nicht um eine komplette Schließung der Grenzen für den Wirtschaftsverkehr.

Joachim Herrmann fordert eine klare Beachtung des geltenden EU-Rechts an den Außengrenzen

Foto: Picture Alliance/dpa/Peter Kneffel

Kreuth. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will Flüchtlinge künftig unmittelbar an der deutschen Grenze zurückweisen, wenn die Kontrollen an den EU-Außengrenzen nicht innerhalb weniger Wochen funktionieren. Es gehe nicht um eine komplette Schließung der Grenzen auch für den Wirtschaftsverkehr oder Touristen, sagte Herrmann am Dienstag am Rande der CSU-Fraktionsklausur in Wildbad Kreuth. „Es geht darum, dass wir keine Flüchtlinge mehr unkontrolliert in unser Land lassen.” Und wenn jemand aus einem sicheren Nachbarland komme, dann sei dieser „unmittelbar abzuweisen”. „Das ist keine Erfindung der CSU, sondern geltendes deutsches Recht.”

Herrmann sagte weiter, „wir brauchen eine klare Beachtung des geltenden EU-Rechts an den Außengrenzen”. Wenn die EU die Kontrolle, die Erfassung und die Abnahme von Fingerabdrücken aller Flüchtlinge nicht binnen Wochen garantieren könne, dann müsse Deutschland handeln. Personell steht dem nach Ansicht Herrmanns nichts entgegen:
„Wenn der Bund will, dann ist das rein praktisch durch Bundespolizei mit Unterstützung der Länder auch umsetzbar.” (dpa)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000