Donnerstag, 23. Juni 2016
Logo druckbar

18.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumArbeitsbedingungen im Zalando-Logistikzentrum verbessert

Immer wieder hatte es Kritik an Arbeitsbedingungen in dem Logistikzentrum des Internethändlers gegeben. Jetzt versichert Thüringens Ministerpräsident, dass es Fortschritte gibt.
Zalando Erfurt

Das Logistikzentrum in Erfurt stand in der Vergangenheit in der Kritik

Foto: dapd/Candy Welz

Erfurt. Betriebsräte haben dem Internethändler Zalando nach Angaben von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) Fortschritte bei den Arbeitsbedingungen im Logistikzentrum Erfurt bescheinigt. Inzwischen gebe es nicht nur Arbeitnehmervertretungen, auch der Anteil der Beschäftigten mit befristeten Verträgen sinke, sagte Ramelow am Montag nach einem Gespräch mit Zalando-Betriebsräten. Mit derzeit rund 2800 Beschäftigten sei der Internethändler ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Immer wieder hatte es in der Vergangenheit Kritik an Arbeitsbedingungen und befristeten Verträgen gegeben. Ihr Anteil liege nach Betriebsratsangaben derzeit bei 42 Prozent, sagte Ramelow.
Er sei von der Geschäftsführung auch wegen seiner Kritik am bisher fehlenden Tarifvertrag für die Zalando-Beschäftigten zu dem Betriebsbesuch eingeladen worden.

„Es sind noch nicht alle Probleme gelöst.“ Aber er habe den Eindruck, Geschäftsführung und Betriebsrat stellten sich den Problemen und gingen offen damit um. Bei den Gesprächen sei es auch um Projekte zur Integration von Langzeitarbeitslosen und Behinderten sowie Beschäftigungsangebote für Flüchtlinge gegangen. Auch die Organisation des Berufsverkehrs - Zalando-Beschäftigte kommen teils über weite Strecken aus Nord- oder Ostthüringen - sei ein Thema gewesen. (dpa)

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000