Donnerstag, 26. Mai 2016
Logo druckbar

07.01.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premium57 Prozent der Deutschen für Wiedereinführung von Grenzkontrollen

Laut dem ARD-Deutschlandtrend befürwortet die Mehrheit der Deutschen Ausweiskontrollen an den Grenzen.
Grenzkontrollen

Wegen der Flüchtlingskrise kontrollieren die deutschen Behörden an den Grenzen wieder, wer einreist

Foto: picture-alliance/Matthias Balk

Köln. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen hat keine Einwände gegen Ausweiskontrollen an Deutschlands Grenzen. Mehr als 20 Jahre nach dem Wegfall der Grenzkontrollen zu einigen EU-Partnern sprechen sich 57 Prozent der Bundesbürger im ARD-„Deutschlandtrend“ dafür aus, solche Überprüfungen angesichts des Zuzugs von Flüchtlingen wieder aufzunehmen. Im September 2015 waren es erst 45 Prozent, die sich dafür aussprachen. Bei der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap für die ARD lehnten 41 Prozent der 1004 Teilnehmer solche Maßnahmen ab.

Seit März 1995 werden gemäß dem Schengen-Abkommen die Ausweise von Reisenden zwischen Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal und Spanien in der Regel nicht mehr geprüft. Schrittweise wurde der Schengen-Raum erweitert. In einigen Mitgliedsländern der EU gibt es seit längerem Grenzkontrollen, um den Flüchtlingsstrom zu begrenzen. In den letzten Tagen haben auch Schweden und Dänemark solche Maßnahmen eingeführt.

Eine Obergrenze für den Flüchtlingszuzug, wie sie derzeit etwa von der CSU gefordert wird, verliert in der Bevölkerung an Zustimmung. 61 Prozent sprechen sich für die Einführung einer Obergrenze aus - das waren 11 Punkte weniger als im Dezember. 36 Prozent der Befragten lehnten eine solche Maßnahme in der Umfrage ab. (dpa)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000